Staatswissenschaftler – Fit für danach?

Sind die Staatswissenschaftler „Fit für danach“? Diese Frage möchten wir am Samstag beantworten. Mit dabei sind:

Florian-Busch-Janser, Unternehmer und Personalberater
Johannes Kode, Alumnus und Referent im Bundestag
Lena Schneider, Alumnae Uni Erfurt, Personalerin
Prof. Dr. Walgenbach, bis 2008 Professor an der Staatswissenschaftlichen Fakultät, jetzt Uni Jena

Moderation: Sebastian Händschke, Alumnus

Details zu den Teilnehmern:

Florian Busch-­Janser ist Managing Partner von BJP Interim Consultants und stellt Unternehmensberatungen, Kommunikationsagenturen und Kanzleien kurzfristig qualifiziertes Personal zur Verfügung. Der Unternehmer und Personalberater wird beim diesjährigen Alumnitreffen mit uns über Anforderungen der Arbeitswelt an Nachwuchskräfte in Politik und Wirtschaft diskutieren. Busch-Janser ist Autor der Bücher „Karriereguide Public Affairs“ und „Politikberatung als Beruf“. Er ist Wirtschaftsjurist mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und diplomierter Politikwissenschaftler.

Johannes Kode absolvierte ein Bachelor-Studium der Staatswissenschaften und Philosophie in Erfurt und am Beloit College, USA. Anschließend arbeitete er u.a. im NGO-Sektor und studierte an der Freien Universität Berlin, wo er einen Master in Politikwissenschaft erwarb und parallel am DFG-
Sonderforschungsbereich „Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit“ arbeitete. Zur Zeit ist er Fraktionsreferent für Forschungs-, Wissenschaftspolitik und Technikfolgenabschätzung der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Nach Ausbildung und Berufsakademiestudium (Dipl.-Betriebsiwirtin) studierte Lena Schneider im Bachelor Kommunikationswissenschaften und Lehr, Lern- und Trainingspsychologie in Erfurt. Ihren Master in erwarb sie Kommunikationswissenschaften an der Universität Amsterdam. Sie verfügt über vielfältige praktische Erfahrungen im Bereich HR, wo sie u.a. bei Google Deutschland und Start-Ups wie Qype die Personalarbeit und -akquise verantwortete. Heute ist sie bei der EON Kundenservice GmbH in Hamburg in der Personalentwicklung tätig.

Von 1999 bis 2008 war Prof. Dr. Peter Walgenbach Professor für Organisationstheorie und Management an der Universität Erfurt. In dieser Zeit baute er Fakultät und Universität mit auf, u.a. als Prodekan der Staatswissenschaftlichen Fakultät und als langjähriges Mitglied im Verwaltungsrat. Er hat in Düsseldorf und Mannheim Psychologie und BWL studiert. In Mannheim promovierte er und habilitierte sich, u.a. nach einem Forschungsaufenthalt in Stanford. Er forscht u.a. zu Fragen von Verantwortung, Governance und Führung auf gesellschaftlicher Ebene, z.B. zur Interaktion von privatwirtschaftlichen und öffentlichen Organisationen. Ab kommendem Jahr wird er sich in einem aktuellen Projekt mit „Führung“ in deutschen Hochschul-Curricula beschäftigen. Seit 2008 hat er den Lehrstuhl für ABWL/Organisation, Führung und HRM an der Friedrich-Schiller-Universität Jena inne.

Das Podium wird moderiert von Sebastian Händschke. Er studierte im Bachelor und im Master Staatwissenschaften und Philosophie in Erfurt sowie am Beloit College, in Berkeley und an der London School of Economics, wo er einen Master in Management erwarb. Er war Ko-Initiator und Mitgründer des Alumnivereins Staatswissenschaften. Z. Zt. ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter
am Lehrstuhl für ABWL/Organisation, Führung und HRM an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, wo er u.a. für das Talentmanagement zuständig ist. Sein Forschungsinteresse gilt der Pluralität von Organisations- und Führungstheorien und der wissenschaftsorientierten Lehre als Brücke zwischen Theorie und Praxis.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s